Lachner Schoggi-Grind

 

Den Lachner Schoggi-Grind gibt es in folgenden Versionen:

 Zur Zeit leider nicht erhältlich...

 

Schoggigrind_01

  • 3er-Set - drei Farben (Milchschokolade, dunkle und weisse Schokolade) mit Rosoli-Canache Fr. 13.80




    Schoggigrind_03

 

  •  3er-Set Milchschokolade mit Pralinéfüllung Fr. 13.80

 

 

 

Schoggigrind_02

 

  •  1 Kopf Milchschokolade verpackt mit Emblem  (Lachnerwappen oder Firmenlogo)Fr. 5.90
  •  1 Kopf Milchschokolade unverpackt Fr. 3.50 auf Bestellung (Lieferdauer etwa 10 Tage)

    Mengen: Minimum 8 oder ein Vielfaches von 8 (ab 24 Stück 10% Rabatt)




 

Vielleicht organisieren Sie demnächst eine festliche Veranstaltung. Wenn die Gäste bei ihren Plätzen vom Lachner Schoggi-Grind begrüsst werden, wird Ihr Fest garantiert ein Erfolg.

 

Allgemeines zur Lagerung von Schokoladeprodukten:

 

Schokolade ist ein Naturprodukt, das der Alterung unterliegt. Je nach Verarbeitung und Zusammensetzung verläuft die Geschmacksveränderung langsamer oder schneller.
Grundsätzlich gilt: Schokolade liebt die
Dunkelheit. Sie sollte etwa zwischen 12 und 20 Grad Celsius gelagert werden. Temperaturschwankungen sind ihr nicht bekömmlich.
Auf keinen Fall will sie im Kühlschrank bei den üblichen tiefen Temperaturen gelagert werden. Pralinen - wenn sie Rahm - enthalten,
sind etwa 30 Tage ohne grosse Geschmacksveränderung haltbar. Das gilt auch für den Lachner Schoggi-Grind.
Etwas länger kann man bei Pralinen mit Alkoholzusätzen warten, was bei den Lachner Schoggi-
Grinden zutrifft, die Rosoli- Canache enthalten.
Lachner Schoggi-Grinder enthalten keine Haltbarkeitszusätze. Bei den meisten Nahrungsmitteln gilt: je frischer, desto bekömmlicher und schmackhafter.
Das trifft auch auf die Lachner Schoggi-Grinder zu.

 



Vertriebsstellen
in Lachen

 

· Bäckerei Conditorei Bähler, Seeplatz 5

 

· Habermacher Bäckerei Konditorei, Zürcherstrasse 1

 

· Chäs Weber GmbH Winkelweg 3

Diese Informationen sind auch im Internet unter www.mosaikobersee.ch abrufbar

 

 

 

Schoggigrind1

Schoggigrind2

 

Bericht im Lachner 1/2013

Go to top