Domino

fig_domino

Der Name Domino leitet sich aus dem italienischen Wort "dominus" ab, was so viel heisst wie Herr oder Geistlicher.
Früher die Regen- und Wintertracht eines geistlichen Herrn, wurde das Gewand in der Barockzeit zum Maskenkleid in Venedig.
Den Weg zu uns fand der Domino in abgeänderter Form, nämlich mit der heute bekannnten eingipfligen Narrenkappe.  
Der Domino besteht aus dem dunkelseidenen Umhang und dem Chutz. Beide Teile haben weisse Fellborten und phantasievoll gestickte Blumenmotive. Der Domino wird mit Maske oder mit der Stofflarve getragen.
Go to top